Whislteblower-Preis in Kassel verliehen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Martin Porwoll, Maria-Elisabeth Klein und Can Dündar bekamen heute Abend den Whistelblowerpreis. 


Porwoll und Klein haben Panschereien bei Krebsmedikamenten öffentlich gemacht, von denen mehrere tausend Patientinnen und Patienten betroffen waren.
Can Dünlar war Chefredakteur der türkischen Zeitung Cumhüriyet und hat den Skandal um Waffenlieferungen des türkischen Geheimdiensts an Dschihadisten in Syrien öffentlich gemacht. 


Es ist traurig, dass Menschen, die so viel Mut aufbringen eher mit einem Gerichtsverfahren als mit Anerkennung rechnen müssen.

 

Ein Bericht des HR findet Ihr HIER.