Pressemitteilung, 21.02.2018 

Schwarzgrün träumt sich in den ländlichen Raum hinein

  

Unter dem Motto ‚Land hat Zukunft – Heimat Hessen‘ reist Ministerpräsident Volker Bouffier durch Hessen  Dazu erklärt Marjana Schott, umwelt- und verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: 

„Wer in der Fläche erst Gerichtsstandorte schließt und sich dabei so wenig Gedanken um die Versorgung im ländlichen Raum wie um die betroffenen Mitarbeiter macht, darf sich nicht aufblasen wegen eines neuen Finanzamtsstandorts. Sätze wie: ‚Wir geben volle Kraft für Hessen und haben die richtigen Antworten für die Zukunft auf die Fragen unserer Zeit ‘ – heutige Stellungnahme des Vorsitzenden der CDU-Fraktion, Michael Boddenberg - erzeugen einen hässlichen Hall in den Ohren der Menschen, die verzweifelt nach einem Facharzt suchen. Oder vor dem geschlossenen Krankenhaus stehen und vergeblich auf den Bus warten.“

 Was wir in Hessen eher bräuchten als kleine Kostproben aus der Phrasendreschmaschine einer Regierungspartei, sei eine ordentliche Versorgung allerorts. Im ländlichen Raum fehlten Ärztinnen und Ärzte und die Kommunen müssten Gebühren, Abgaben und Beiträge erhöhen. Es fehle an Mitteln für den Erhalt von Infrastruktur, für die Versorgung von Senioren und Kranken sowie an Möglichkeiten für eine gute Kinderbetreuung – hier bestehe dringender Handlungsbedarf.

 Schott: „Höchste Zeit, dass weniger von Offensiven die Rede ist und stattdessen tatsächlich die beklagenswerten Zustände vielerorts verbessert werden.“