Pressemitteilung, 22.03.2018

Für eine gute und flächendeckende Gesundheitsversorgung in Hessen

 

Zum Setzpunkt der LINKEN zum Thema ‚Für eine gute, flächendeckende Gesundheitsversorgung für alle Menschen in Hessen‘ und dem Antrag ‚Krankenhaus Bad Schwalbach erhalten‘ erklärt Marjana Schott, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Hessens Landesregierung will Krankenhäuser schließen und Bettenkapazitäten verringern. Gleichzeitig müssen Patienten bis zu 150 km gefahren werden, um ein Bett in der Intensivstation zu bekommen. Die aktuelle Grippewelle führt in vielen Klinken zu voll belegten Stationen, Operationen müssen verschoben werden, das Personal arbeitet am Limit.“

Vor diesem Hintergrund dürfe Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) keine Klinikschließungen wie in Bad Schwalbach betreiben. Er müsse vielmehr das Geld aus dem Strukturfonds nehmen und den Kreis dabei unterstützen, diese Klinik weiter zu führen. Schließlich habe das auch andere Landkreise wie Groß-Gerau geschafft, so Schott.

DIE LINKE fordere die Landesregierung auf, einen Gesamtversorgungsatlas für die stationäre und ambulante Versorgung vorzulegen. Die ambulante Versorgung - gerade mit Allgemeinmedizinern -  aber auch die ärztliche, psychologische und psychiatrische Betreuung von Kindern und Jugendlichen müsse dringend verbessert werden. Schwarzgrün müsse mehr für die Ausbildung und Ansiedlung dieser Ärztinnen und Ärzte tun, die lieber in einem Anstellungsverhältnis arbeiten wollten. Hierfür seien medizinische Versorgungszentren gut geeignet, die auch von Kommunen betrieben werden könnten.

Schott: „Wir brauchen dringend eine prinzipielle Neuorientierung im Gesundheitswesen. Nicht die Profite der Unternehmen, nicht einmal die Überschüsse der kommunalen Krankenhäuser sind das Ziel. Ziel muss vielmehr die Versorgung der Bevölkerung mit den notwendigen, medizinisch sinnvollen und ethisch vertretbaren, der Heilung oder gesundheitlichen Besserung der Patientinnen und Patienten dienlichen Behandlung sein. Es gilt der Satz: Gesundheit ist keine Ware.“

 

Hinweis: Antrag der Fraktion DIE LINKE betreffend gute, flächendeckende Gesundheitsversorgung für alle Menschen in Hessen

Dringlicher Entschließungsantrag der Fraktion DIE LINKE betreffend Krankenhaus Bad Schwalbach erhalten


 

Pressemitteilung, 22.11.2017

Mehr Personal in der Altenpflege

 

Zum Setzpunkt der LINKEN mit dem Thema ‚Mehr Personal für mehr Qualität in der Altenpflege‘ erklärt Marjana Schott, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Altenpflege braucht mehr Personal, mehr Zeit, mehr Ausbildung, mehr Anerkennung. Das ist dringend erforderlich, um die zunehmend älter werdende Bevölkerung menschenwürdig versorgen zu können. Mehr Pflegekräfte wird es nur geben, wenn sich die Arbeitsbedingungen verbessern. Wir bedanken uns bei allen, die Tag und Nacht diese wichtige und oft genug schwere Arbeit leisten.“

DIE LINKE fordere die Landes- und Bundesregierung auf, die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern. Die Pflegesätze seien zu niedrig, es gebe zu wenig Personal, eine enorme Arbeitsverdichtung und niedrige Löhne. Um auf die individuellen Bedürfnisse der Pflegebedürftigen einzugehen, bliebe kaum noch Zeit. Pflege sei aber keine Fließbandarbeit, sondern Arbeit am Menschen und müsse die Menschenwürde wahren. Privatwirtschaftliche Unternehmen hätten das Interesse, ihren Profit zu maximieren und damit nichts in der Pflege verloren.

Schott: „Wir brauchen eine bessere Personalmindestverordnung für die Altenpflege, es muss einen Personalschlüssel von einer Pflegekraft auf zwei Bewohnerinnen und Bewohnern geben, nachts müssen zwei Fachkräfte im Wohnbereich arbeiten und der Pflegemindestlohn muss erhöht werden. Schließlich ist die Landesregierung aufgefordert, die hessischen Altenpflegeschulen finanziell besser zu fördern, so dass sie sich gut für die Neuordnung der Pflegeberufe vorbereiten können.“

Hinweis: Beiliegend der Antrag der LINKEN zu ‚Mehr Personal für mehr Qualität in der Altenpflege‘

 

Pressemitteilung, 08. November 2017

Erschreckende Zustände im Seniorenzentrum: Mehr Personal in der
Altenpflege zur Verhinderung von Missständen notwendig

 

Zur Reportage des RTL-Magazins EXTRA, das erschreckende Zustände im Seniorenzentrum des
Deutschen Roten Kreuzes in Mühheim am Main aufgedeckt hat, erklärt Marjana Schott,
gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

 

„Die Fernsehreportage über das Seniorenheim in Mühlheim zeigt schreckliche Zustände. Niemand
kann sich vorstellen, dass er selbst oder seine Angehörigen so gedemütigt und erniedrigt werden,
wie das in dem Beitrag zu sehen ist. So etwas darf es in hessischen Pflegeheimen nicht geben. Die
Heimaufsicht ist gefordert, nicht nur bei bereits in der Öffentlichkeit bekannt gewordenen Mängeln
aktiv zu werden, sondern dafür zu sorgen, dass so etwas nicht geschieht. Hier ist auch Hessens
Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) in der Verantwortung.“

Mängel aufzudecken und abzustellen reiche jedoch nicht, so Schott. Die Politik sei dringend
gefordert, hier grundsätzlich umzusteuern. Die Pflege sei völlig unterfinanziert, das Pflegepersonal
unter den schwierigen Arbeitsbedingungen überfordert.

Schott: „Die Pflegesätze sind zu niedrig, es gibt zu wenig Personal sowie eine enorme
Arbeitsverdichtung und niedrige Löhne. Um auf die individuellen Bedürfnisse der Pflegebedürftigen einzugehen, bleibt kaum noch Zeit. Pflege ist aber keine Fließbandarbeit. Sie ist eine wichtige Arbeit und muss die Menschenwürde wahren.

Notwendig ist die schnelle Einführung einer Personalmindestverordnung für die Altenpflege.
Niemand darf allein nachts im Wohnbereich arbeiten und 50 Prozent des Personals müssen
Fachkräfte sein. Der Pflegemindestlohn muss erhöht und der Beruf insgesamt aufgewertet werden,
damit wieder mehr Pflegekräfte gewonnen werden können. Viel zu viele hängen den Beruf an den
Nagel oder reduzieren ihre Arbeitszeit, weil sie die Zustände nicht mehr aushalten.“

 


 

Paragraf 219a – leider keine Lösung in Sicht

  13.12.18

Armut bei Kindern und Jugendlichen

  12.12.18

DIE LINKE stellt Änderungsantrag - Schwarzgrün zieht Gesetzesänderung zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen zurück

  05.12.18

Welt-AIDS-Tag: Der Kampf gegen Stigmatisierung und Diskriminierung bleibt notwendig

  01.12.18

DIE LINKE unterstützt die Forderungen der Liga der Wohlfahrtsverbände

  12.11.18

Behindertengleichstellungsgesetz der Regierungsfraktionen bei einer von der Opposition organisierten Anhörung durchgefallen

  25.10.18

Urteil gegen Gießener Ärztin bestätigt Bundestag ist nun gefordert: Paragraf 219a muss endlich gestrichen werden

  12.10.18

Weg mit dem Paragrafen 219a

  11.10.18

SPD will jetzt auch ein Programm gegen Kinderarmut in Hessen

  09.10.18

Landesregierung beantwortet Fragen zur Kinderarmut nicht

  26.09.18

Behindertengleichstellungsgesetz

  31.08.18

Weg mit dem Paragrafen 219a

  30.08.18

Land muss bessere Personalschlüssel für Kitas finanzieren

  28.08.18

Herzlichen Glückwunsch, hessisches Koordinationsbüro für Frauen mit Behinderung

  24.08.18

Zahlen zur Kinderarmut in Deutschland: DIE LINKE bekräftigt ihre Forderung nach einem Programm gegen Kinderarmut

  22.08.18

Schwarzgrün ruiniert hessische Kitas

  21.08.18

Solidarität mit den angeklagten Frauenärztinnen in Kassel

  17.08.18

Alarmierende Zahlen der Bundesagentur für Arbeit: Eine radikale Wende in der hessischen Arbeitsmarktpolitik ist dringend geboten

  12.07.18

Landesregierung muss Landarztmangel begegnen

  21.06.18

Für eine bedarfsgerechte flächendeckende Versorgung mit Krankenhäusern

  20.06.18

Gemeinsam gegen Armut

  18.06.18

Ja zu besseren Arbeitsbedingungen in der Pflege – Nein zur Pflegekammer

  08.06.18

Ausbau von Solaranlagen auf landeseigenen Dächern geht schleichend voran – 350 Jahre bis zur Ausschöpfung des Potentials

  08.06.18

Limburger Urteil zeigt: Rechtssicherheit bei Gewährung von Lockerungen notwendig

  07.06.18

Internationaler Tag des Kindes: Armutsbekämpfung muss zur zentralen Aufgabe werden

  01.06.18

Frühkindliche Bildung braucht bessere Arbeitsbedingungen

  24.05.18

Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung nicht von Kassenlage abhängig machen

  24.05.18

Bilanz schwarzgrüner Regierungsarbeit in Hessen: Grün ist das neue Gelb

  18.05.18

Grundsicherung: Hessen muss für Erhöhung der Regelsätze sorgen

  17.05.18

Konsequenzen aus dem Sozialbericht ziehen – Kinderarmut bekämpfen

  17.05.18

Paragraf 219a: Aussagen von Ministerin Eva Kühne-Hörmann in der HNA zu diesem Thema sind zynisch

  04.05.18

Für einen guten Lebensstart braucht es eine gute Versorgung mit Hebammen

  04.05.18

Schwarzgrün ruiniert hessische Kitas

  26.04.18

Klinik in Bad Schwalbach schließt Gesundheitsversorgung wird an die Wand gefahren

  22.04.18

Weg mit dem Paragrafen 219a

  16.04.18

Psychischen Stress in Familien mit niedrigen Einkommen vermindern - DIE LINKE fordert einen Landesaktionsplan zur Bekämpfung von Kinderarmut

  10.04.18

Klinik in Bad Schwalbach muss erhalten bleiben!

  23.03.18

Für eine gute und flächendeckende Gesundheitsversorgung in Hessen

  22.03.18

Landesregierung muss mehr Beratung zu Schwerbehinderung anbieten

  16.03.18

Equal Pay Day: Frauen haben mehr verdient

  16.03.18

SPD auf Bundesebene umgefallen – CDU/CSU setzen ihren frauenfeindlichen Kurs durch

  14.03.18

Urteil des Bundesgerichtshof zu Anreden ist nicht auf der Höhe der Zeit

  13.03.18

Der Weg ist noch weit – Forderungen zum Internationalen Frauentag

   07.03.18

‚Mit uns ist zu rechnen‘ - Motto des Frauenbündnisses gegen Altersarmut in die Tat umsetzen

   28.02.18

Maßregelvollzug in Hessen: Eine unabhängige Kontrolle ist notwendig

  08.02.18

Stadtverordnetenversammlung Bad Schwalbach spricht sich für Erhalt der Klinik aus – DIE LINKE unterstützt diese Forderung

  02.02.18

Kindertagesbetreuung: Schwarzgrüner Gesetzentwurf bringt wenig Beitragsfreiheit und kaum Qualität

  14.12.17

Gesundheitspolitik muss mit Beschäftigten geplant werden

  13.12.17

Weg mit dem Paragraf 219a

  12.12.17

Depression lässt sich nicht mit dem Internet bekämpfen

  30.11.17 

Welt-AIDS-Tag: Keiner soll mehr an AIDS erkranken müssen

   30.11.17

Ärzte müssen straffrei über Abtreibung informieren können

  24.11.17

Frei und Selbstbestimmt – Gewalt gegen Frauen bekämpfen 

   24.11.17

Mehr Personal für mehr Qualität in der Altenpflege

   22.11.17

Blindengeld erhalten und für Menschen mit zusätzlicher Hörbehinderung erhöhen

   22.11.17

Erschreckende Zustände im Seniorenzentrum: Mehr Personal in der
Altenpflege zur Verhinderung von Missständen notwendig

   08.11.17

Kommunen brauchen mehr Geld für eine gute frühkindliche Bildung

  28.9.17

Weltkindertag: Sonntagsreden beenden, Kinderrechte realisieren

  20.9.17

DIE LINKE solidarisch mit den streikenden Klinikbeschäftigten: Mehr Personal für gute Pflege

  19.9.17

Die Landesregierung muss mehr für die Kitas tun

  31.8.17

Hessen muss ehrenamtliche Betreuung besser fördern

  31.8.17

Frühkindliche Bildung – kostenfrei und mit hoher Qualität

  30.8.17

Hebammen-Notstand: Hessische Landesregierung muss endlich handeln

  29.8.17

Kita-Gebühren: Schwarzgrüne Landesregierung spielt Eltern gegen Kommunen aus

  28.8.17

Landesregierung soll Kinder- und Jugendrechte endlich ernst nehmen

  22.8.17

Zu wenige Kräfte in Altenpflege – hessische Landesregierung muss aktiv werden

  14.8.17

Flucht ist kein Verbrechen

  5.7.17

Kinder- und Jugendrechte verwirklichen

  28.6.17

Elternbeiträge in den Kitas abschaffen, Kommunen entlasten

  31.5.17

Hessische Seniorenpolitik muss ältere Menschen unterstützen

  30.5.17

Kitaplätze fehlen auch in Hessen

  17.5.17

DIE LINKE will mehr und bessere Hilfe für psychisch Kranke

  4.5.17

Für einen Aktionsplan gegen Kinderarmut - nach der Vorstellung im Landtag

  4.5.17

Psychisch Kranke: Krisendienste statt Zwangsbehandlung

  27.4.17

Kein Geld von der Hessischen Landesregierung für die Ombudsstelle Kinder- und Jugendrechte – das ist skandalös

  25.4.17

Enorme Leistungen der Sozialwirtschaft endlich anerkennen

  31.3.17

Krisendienste statt Zwangsbehandlung für psychisch Kranke

  22.3.17

Familienfreundlichkeit heißt Armut bekämpfen

  22.3.17

Ärztliche Versorgung – Landesregierung gibt keine Hilfen mehr

  22.3.17

Hebammen-Notstand: Jede werdende Mutter braucht ihre Hebamme

  21.3.17

Die Arbeit von Frauen besser bezahlen!

  16.3.17

Kinder und Jugendliche haben alles Recht der Welt

  13.3.17

Wenn die SPD mit der LINKEN die Elternbeiträge in den Kitas abschaffen möchte

  23.2.17

Frauenarbeit ist gleich viel wert

  23.2.17

Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern müssen dringend verbessert werden

  15.2.17

Landesregierung legt ein untaugliches Gesetz vor

12.1.17

Kifög ist kein Erfolg

  19.12.16
Schwangerenkonfliktberatung 13.12.16
Beitragsfreiheit und höhere Qualität in den Kitas 06.12.16
Zu wenig Nachhilfe für Kinder aus Familien mit geringen Einkommen   07.11.16
Hessischer VhU-Hauptgeschäftsführer mal wieder neben der Spur – Arbeitslosigkeit bekämpfen, nicht die Arbeitslosen   03.11.16
Hessen muss auf Erhöhung der Regelsätze bei der Grundsicherung bestehen   13.10.16
Bessere Arbeitsbedingungen bringen mehr Fachkräfte   11.10.16
HR-Bericht: Erschreckende Zustände in Frankfurter Pflegeheim - Sozialministerium muss handeln   10.10.16
Menschen im Maßregelvollzug haben auch Rechte   15.09.16
Kinderbetreuung: DIE LINKE setzt sich für Beitragsfreiheit und mehr Personal in Kitas ein   15.09.16
Hilfe für psychisch Kranke statt Zwangsbehandlung   14.09.16
Gute Arbeit in der Pflege braucht mehr Personal   14.09.16
Land muss Schwangerschaftskonfliktberatung besser unterstützen   14.09.16
Anstieg der Kinderarmut: Kinder dürfen nicht unter Armut leiden müssen   12.09.16
Mehr Personal im Krankenhaus gibt mehr Sicherheit   05.09.16
Mit Cannabis-Legalisierung Drogenprävention ermöglichen – Grüne verbiegen sich im Ausschuss   31.08.16